CDU Gemeindeverband Rodenbach
Sie sind hier: Startseite Aktuelles CDU und FDP ziehen beim Thema Oberrodenbacher Nahversorgung an einem Strang
01.06.17

CDU und FDP ziehen beim Thema Oberrodenbacher Nahversorgung an einem Strang

Fraktionen planen gemeinsamen Antrag in der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung

Vor mehreren Wochen hatten die Rodenbacher Christdemokraten ein Konzept für ein mögliches Nahversorgungszentrum in Oberrodenbach veröffentlicht, das als Diskussionsgrundlage für die Frage dienen soll, wie in Oberrodenbach wieder eine zufriedenstellende Nahversorgung gewährleistet werden könne. Damit einher ging an SPD und FDP das Gesprächsangebot, gemeinsam über das Konzept zu diskutieren und zusammen eine Lösung für das bestehende Nahversorgungsproblem zu erarbeiten.

Die Rodenbacher FDP nahm das Angebot an, weshalb sich kürzlich Vertreter beider Parteien zu einem Gesprächsaustausch zu diesem und anderen aktuellen Rodenbacher Themen trafen. Einig war man sich in dem gemeinsamen Ziel, in Oberrodenbach wieder eine vollflächige Nahversorgung gewährleisten zu wollen. Seit der Schließung des Reinert-Marktes im vergangenen Sommer sei eine Lücke entstanden, die es zu schließen gelte. Die beiden Parteien vereinbarten deshalb, bei diesem Thema in den nächsten Monaten an einem Strang zu ziehen, um künftig eine angemessene Nahversorgungsstruktur in der Gemeinde gewährleisten zu können.

„Als eine denkbare Option kommt für uns ein Nahversorgungszentrum in Oberrodenbach in Betracht. Das vorliegende Konzeptpapier kann dafür als Grundlage dienen. Uns ist es aber wichtig, ergebnisoffen mit den Oberrodenbacherinnen und Oberrodenbachern nach einer Lösung zu suchen. Aus diesem Grund wollen wir in den nächsten Wochen eine gemeinsame Umfrage erstellen und diese an die Oberrodenbacher Haushalte verteilen“, so die CDU- und FDP-Parteivorsitzenden Bernd Schminke und Daniel Bernhardt.

Auf Grundlage dieser Umfrage wird sich zeigen, wie die Bürgerinnen und Bürger zu diesem Thema stehen. In Abhängigkeit vom Resultat der Umfrage könnte dann weiter (und ggf. mit hoher Priorität) an der Umsetzung einer zufriedenstellenden Nahversorgung in ganz Rodenbach gearbeitet werden.

„In der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung werden wir außerdem einen gemeinsamen Antrag zum Thema Nahversorgung stellen und hoffen, dass sich die SPD-Fraktion uns anschließt. Grundsätzlich sind wir ohnehin, obwohl die SPD das Gesprächsangebot bisher ausgeschlagen hat, weiter offen für Gespräche mit den Sozialdemokraten“, erklären die beiden Fraktionsvorsitzenden Kai Kohlberger (CDU) und Michael Kempf (FDP) abschließend.

Das gesamte Konzept für ein mögliches Nahversorgungszentrum in Oberrodenbach können Interessierte weiterhin unter www.cdu-rodenbach.de nachlesen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Rodenbach 2014 Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!