CDU Gemeindeverband Rodenbach
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Weiterhin zum Wohle der Gemeinde aktiv bleiben
24.01.17

Weiterhin zum Wohle der Gemeinde aktiv bleiben

Rodenbacher CDU-Fraktion kritisiert verunglückte Rechtfertigungspolitik der SPD

Erstaunt zeigt sich die CDU Rodenbach über die von der SPD Rodenbach getroffenen Aussagen in ihrer neusten Pressemitteilung. Das SPD-Fraktionsmitglied Stefan Brehm greift darin die Anträge der CDU aus dem Jahre 2016 auf und versucht das durchweg ablehnende Abstimmverhalten der SPD nachträglich zu rechtfertigen. Besonders interessant findet Pascal Reddig, stellv. Fraktions- und Parteivorsitzender der CDU die Aussagen bzgl. des Ergänzungsantrags zum Thema Flächennutzungsplan. „Herrn Brehm hätte auffallen können, dass unser Antrag sehr präzise die für die Rodenbacher Bürgerinnen und Bürger wichtigen Themen angesprochen hat. Insbesondere haben wir auch die weitergehende Einbindung der Bürgerinnen und Bürger bei der Erstellung des Konzepts sowie die Beachtung des Themas Nahversorgung gefordert. Der Antrag ist frei auf unserer Homepage einsehbar (www.cdu-rodenbach.de)“. Umso mehr sei man davon überrascht gewesen, dass die SPD diesen abgelehnt habe.

„Was Herr Brehm danach mit „Sachpolitik statt verbaler Attacken“ gemeint hat bleibt letztlich offen. Einen konstruktiven Dialog und die Auseinandersetzung in der Sache scheint er jedenfalls nicht anzustreben. Ich möchte aber noch einmal darauf hinweisen, dass unser Verständnis von Sachpolitik im Interesse der Bürgerinnen und Bürger sich deutlich vom Verständnis des Fraktionsmitglieds Brehm der Mehrheitsfraktion in unserem Gemeindeparlament unterscheidet. Die CDU Rodenbach wird auch weiterhin zum Wohle der Gemeinde aktiv bleiben.“ sagte Bernd Schminke (Vorsitzender der CDU Rodenbach) zu den aktuellen Vorgängen. Während sich die SPD-Fraktion nach der Kommunalwahl im vergangenen März scheinbar auf ihrem Wahlergebnis ausgeruht und bis kurz vor Weihnachten keinen eigenen inhaltlichen Antrag in die Gemeindevertretung eingebracht habe, sei es den Christdemokraten darum gegangen, im vergangenen Jahr bestehende Probleme in Rodenbach anzusprechen. So habe man insbesondere die Nahversorgung in Oberrodenbach, das Neubaugebiet in der Adolf-Reichwein-Straße und die grundsätzliche Frage der Gemeindeentwicklung auf die politische Agenda gebracht.

Das derzeitige Gebaren der SPD könne man letztendlich leider nur so deuten, dass diese mehr und mehr das Verständnis für die Interessen und Bedürfnisse der Einwohner der Gemeinde zu verlieren scheint.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Rodenbach 2014 Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!